Blog: Aktuelles und Informelles

Hier finden Sie aktuelle Termine und allgemeine Informationen rund ums Dach!

Die Sache mit dem Elternhaus

Die Sache mit dem Elternhaus

Viele Menschen zwischen 35 und 55 kennen die Situation: man hat sich längst ein eigenes Leben aufgebaut mit festem Beruf, gutem Netzwerk und vor allem einer eigenen Immobilie. Daher ist es absehbar, dass das Elternhaus – wenn der Tag einmal kommt – nicht in der Familie bleibt, sondern ein Verkauf anstehen wird. Vielleicht kennen Sie dieses Szenario sogar aus eigener Erfahrung.

Eine emotional schwierige Situation

Diese Situation bringt oft einige Emotionen mit sich, denn viele Menschen aus der Generation der heute über 70jährigen können es nicht verstehen, dass keines der Kinder das Elternhaus erben möchte. Und nicht wenige sehen das als Undankbarkeit, reagieren verletzt und sagen: „Na, wenn keines meiner Kinder mein Haus will, dann muss ich ja auch nichts mehr reinstecken.“ Eigentlich eine nachvollziehbare Reaktion, denn warum sollte man viel Geld in große Renovierungen oder Sanierungen investieren, wenn nach dem Tod jemand Wildfremdes davon profitiert?

Für den Verkauf wichtig: der Zustand des Hauses

Doch gerade dann, wenn die Immobilie einmal verkauft werden soll, ist es wichtig, dass sie gut erhalten ist – der Zustand beeinflusst nun mal den Verkaufspreis. Was also können Sie tun, wenn Sie in genau dieser Situation sind und bereits wissen, dass das Elternhaus eines Tages verkauft werden wird, Ihre Eltern aber nicht bereit (oder auch nicht in der Lage) sind, umfangreiche Reparaturen vornehmen zu lassen?
Suchen Sie das direkte Gespräch und machen Sie Ihren Eltern bewusst, dass es für Sie als Nachkommen deutlich leichter und unkomplizierter ist, ein gut gepflegtes Haus zu verkaufen. Außerdem bedeutet die Tatsache, dass Sie aufgrund Ihrer persönlichen Lebensumstände das Elternhaus nicht übernehmen können nicht automatisch, dass Ihnen die Immobilie nichts bedeutet oder keine schönen Erinnerungen daran hängen. Und daher sind auch Sie daran interessiert, das Haus im bestmöglichen Zustand zu sehen.

Intaktes Dach: Große Wertsteigerung, moderate Kosten

Geben Sie Ihren Eltern außerdem einen guten Tipp: Sehr wichtig für potenzielle Käufer ist der Zustand des Daches. Gerade ältere Hausbesitzer sagen oft: „Das Dach ist doch noch gut, das haben wir doch vor ein paar Jahren erst gedeckt!“ – und vergessen dabei völlig, dass fast unbemerkt 20 Jahre ins Land gegangen sind. Eine hervorragende Möglichkeit, um die Lebensdauer des Daches deutlich zu verlängern und gleichzeitig den optischen Eindruck zu verbessern, ist eine gründliche Reinigung des Daches mit anschließender spezieller Beschichtung. So lässt sich das Dach Ihres Elternhauses langfristig und nachhaltig auffrischen, der Wert des Hauses wird gesteigert und der Verkauf kann vereinfacht werden – und das alles zum Bruchteil der Kosten, die für eine neue Eindeckung entstehen würden.

So können Sie Ihr Elternhaus preisgünstig aufwerten

Unterstützen Sie Ihre Eltern dabei, das Elternhaus für zukünftige Käufer attraktiv zu machen und zu halten. Empfehlen Sie Ihrem Vater oder Ihrer Mutter die Firma Bogumil, denn wir verfügen über jahrelange Erfahrung im Reinigen und Beschichten von Dächern in ganz Deutschland.
Füllen Sie doch gleich gemeinsam den Gutschein auf unserer Seite aus, damit wir einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren können. Und geben Sie Ihren Eltern das gute Gefühl, auch mit geringerer Investition den Wert Ihres Elternhauses steigern und erhalten zu können.